Paradegipfel im Adamello-/Presanella-Gebiet
NEU

Adamello/Presanello: die südlichsten Gletscherberge in den Ostalpen erreichen eine Höhe von 3.550 Meter und beheimaten die letzten Braunbären in den Alpen. Nicht nur deshalb ist der Nationalpark ein besonders lohnendes Ziel, sondern auch der Schönheit der Natur wegen. Die gewaltigen Gipfel und die große Einsamkeit des weitläufigen Gebietes zwischen dem Gardasee und der Brenta-Gruppe, lassen jedes Bergsteigerherz höher schlagen.

 

Highlights:

  • 3000er-Gipfel Monte Adamello
  • Einsamkeit im Nationalpark der Trentino-Bären
  • Sanfte Gletscher und gute Bergpfade
  • Auf den Spuren von Papst Johannes Paul II
  • Italienisches Hüttenambiente
Programm-Kurzfassung:
  • 1.Tag: Anreise und Aufstieg zu Mandronehütte (900 Hm, Gehzeit: ca. 3 Std.).
  • 2.Tag: Aufstieg zur Lobbia Alta 3196 m (↑ 800 Hm, ↓ 200 Hm, Gehzeit: ca. 5 bis 6 Std.).
  • 3.Tag: Aufstieg zum Cresta della Croce 3208 m (↑↓ 500 Hm, Gehzeit: ca. 6 Std.).
  • 4.Tag: Adamello 3539 m (↑↓ 700 Hm, Gehzeit: ca. 8 bis 9 Std.).
  • 5.Tag: Übergang zum Rif.Care Alto mit Besteigung des Corno di Cavento 3406 m (↑↓ 900 Hm, Gehzeit: ca. 8 bis 9 Std.).
  • 6.Tag: Übergang zum Rifugio Val di Fumo 1998 m (↑ 300 Hm, ↓ 800 Hm, Gehzeit: ca. 5 Std.).
  • 7.Tag: Abstieg ins Tal und Heimreise (↓ 300 Hm, Gehzeit: ca. 1 Std.).

 

Aktuelles Detailprogramm 2017 siehe Downloads!

Paradegipfel im Adamello-/Presanella-Gebiet
TerminDauerPreisAnmeldung
02.07.17 - 08.07.17Ausgebucht/Abgeschlossen:7 Tage 595,-» Anmelden
10.09.17 - 16.09.17Ausgebucht/Abgeschlossen:7 Tage 595,-» Anmelden