Bolivien: Skitouren auf höchste Paradegipfel

Nun schon bald ein Klassiker bei uns im Programm! (18 Tage)

Bolivien ist der höchstgelegene und „indianischste" Staat Südamerikas, den mit seinem nördlichen Nachbarn Peru neben dem Titicaca-See auch der Altiplano verbindet - eine abflusslose, 800 km lange und 130 km breite Hochebene in 3500 bis 4200 m Höhe. Überragt wird der Altiplano von hohen Gebirgszügen wie der 200 km langen Cordillera Real, auch „Königskordillere" genannt, in der mit Huayna Potosi eines der 6000er-Ziele liegt. Der Zwilling Parinacota liegt im Süden Boliviens in der Cordillera Occidental (Westkordillere), die im Gegensatz zum Faltengebirge der Cordillera Real vulkanischen Ursprungs ist und ein völlig anderes Landschaftsbild bietet.

 

Die „Königskordillere" in Bolivien zählt zu den schönsten Hochgebirgen der Welt und die Bilder der schneebedeckten Gipfel mit den weiten Ebenen des Altiplano im Vordergrund sind vielen Bergsteigern ein Begriff. Dass man diese Berge auch als Skitouren „machen" kann und Bolivien nicht nur im Sommer ein Dorado für Bergsteiger ist, ist weniger bekannt. Tatsächlich sind die Fünf- und Sechstausender in den Cordilleras Real und Occidental skibergsteigerische Topziele und auch das Kulturprogramm ist alles andere als touristische Nebensache ...

 

Highlights:

  • Bald schon ein Klassiker - sehr hohe Skigipfel in der Königskordillere
  • Zwischen den Bergen jeweils Erholung im Hotel in La Paz
  • Jankho Huyo (5512), Huayna Potosi (6088m), Vulkan Parinacota (6342m)
  • Valle della Luna und Titicaca-See mit Wanderung auf der Sonneninsel
  • Perfekte, österreichische Agenturbetreuung vor Ort
Programm-Kurzfassung:
  • 1.Tag: Flug nach La Paz (–/–/–).
  • 2.Tag: Ankunft in La Paz/El Alto (4080 m), 1/2 tägiges Sightseeing; ÜN Hotel (F/–/–).
  • 3.Tag: Fahrt nach Tiahuancao – Titicaca-See – Copacabana; ÜN Hotel (F/–/A).
  • 4.Tag: Bootsfahrt Titicaca-See zu Sonneninsel, Wanderung; ÜN Guesthouse (F/M/A).
  • 5. Tag: Mit Boot zurück nach Copacabana und Fahrt nach La Paz; ÜN Hotel (F/–/–).
  • 6.Tag: Skitour vom Zongo-Pass auf den Charquini (5250 m); ÜN Negruni (F/M/A)
  • 7.Tag: Skitour Jankho Huyo (5512 m); ÜN Camp (F/M/A)
  • 8.Tag: Akklimatisationstag in La Paz; ÜN Hotel (F/–/–)
  • 9.Tag: Vom Takesi-Pass ins Mururata-Basislager (4820 m); ÜN Camp (F/M/A).
  • 10.Tag: Skitour Nevado Mururata (5864 m), Abfahrt Basislager; ÜN Camp (F/M/A).
  • 11.Tag: Reservetag für den Berg oder Tour „Valle de la Luna“; ÜN Hotel (F/–/–)
  • 12.Tag: Fahrt zum Zongo-Pass, Aufstieg Hochlager Huayna Potosi; ÜN Camp (F/M/A).
  • 13.Tag: Skitour Huayna Potosi (6088 m), Abfahrt/Abstieg, Rückfahrt La Paz; (F/M/–)
  • 14.Tag: Freier Tag zum Auftanken in La Paz; ÜN Hotel (F/–/–)
  • 15.Tag: Fahrt nach Pueblo Sajama, Aufstieg Hochlager (5100 m); ÜN Camp (F/M/A).
  • 16.Tag: Skitour Parinacota (6342 m), danach Rückfahrt La Paz; ÜN Hotel (F/M/A).
  • 17.Tag: Je nach Fluglinie Transfer zum Flughafen und Start Rückflug (F/–/–)
  • 18.Tag: Ankunft in Europa.

Aktuelles Detailprogramm 2017 siehe Downloads!
Detailprogramm anfordern
Alle Fotos: Helmut Weigl

Zur Galerie