Georgien: Kasbek (5047 m) - der Heilige Berg

Kaukasus: Bergreise mit Fünftausenderziel (10 Tage)
Fotos: Matthias Tritthart Kasbek mit Dreifaltigkeitskirche

Der erloschene Vulkan Kasbek an der georgisch-russischen Grenze ist der höchste Berg im östlichen Kaukasus und insgesamt der achthöchste Gipfel zwischen Kaspischem und Schwarzen Meer. Für die Georgier geht die Bedeutung des Kasbek bis zur griechischen Mythologie zurück, war doch der Kaukasus für die Griechen eine „Wiege der Götter“ und das Ende ihrer Welt nach Norden. Heute befindet sich am Fuß des Berges die Kuppelkirche Zminda Sameba (Dreifaltigkeitskirche) aus dem 14. Jahrhundert. Sie zählt mit dem Kasbek als Kulisse zu den schönsten Aussichtspunkten des Landes.
Im Sommer ist der „Eisgipfel“, wie die Georgier den Sagenberg nennen, schon lange ein ein attraktives Ziel für Alpinisten. Die Eckpunkte unserer Kasbek-Besteigung sind: Akklimatisation an zwei 3000ern ab Gudauri, Start zum Kasbek in Gergeti bei der Dreifaltigkeitskirche (2170 m), sehr einfacher Stützpunkt Bethlemi Hütte (3670 m), anstrengende, etwas schwierige und anstrengende Gipfeletappe über den Gletscher und den steilen Schlusshang zum höchsten Punkt, 5047 m, Abstieg auf der gleichen Route.

 

Highlights:

 

  • Faszinierende Bergreise in den Kaukasus
  • Akklimatisation an zwei 3000 m hohen Bergen
  • Rahmenprogramm in der Hauptstadt Tiflis (Tbilisi)

 

Programm-Kurzfassung
  • 1./2.Tag: Flug via Istanbul nach Tiflis; 120 km Fahrt zum Skiort Gudauri (2196 m); ÜN Hotel.
  • 3./4.Tag: Akklimatisationstouren auf 3000er ab Gudauri (z.B. Deda Ena (3488 m, 1100 Hm); Hotel.
  • 5.Tag: Fahrt Gergeti bis Dreifaltigkeitskirche (2170 m); Aufstieg Bethlemi Hütte (3670 m, 1500 Hm); ÜN Hütte.
  • 6.Tag: Gipfelbesteigung Kasbek (5047 m, 1400 Hm, 7-9 h), Abstieg zur Bethlemi Hütte; ÜN Hütte.
  • 7.Tag: Reservetag für Kasbek; Abstieg zur Straße/Kirche, Rückfahrt nach Gudauri; ÜN Hotel.
  • 8.-10.Tag: Rückfahrt nach Tiflis, Stadtbesichtigung; ÜN Hotel / Rückflug nach Europa.


Aktuelle Reise-Kurzinfo 2017 siehe Downloads!

Detailprogramm anfordern
Foto: Matthias Tritthart Im östlichen KaukasusFoto: Peter Stöckl Blick auf Tiflis