Georgien: Kasbek (5047 m) mit Ski
NEU

Fünftausender im östlichen Kaukasus (10 Tage)
Fotos: Thomas Landgraf Kasbek, 5047 mBethlemi Hut / Meteorologische Station (3670 m)

Nur etwa so groß wie Bayern hat Georgien eine Vielzahl an landschaftlichen Höhepunkten auf engstem Raum zu bieten. Die Kontraste könnten zudem nicht größer sein: subtropische Vegetation am Schwarzen Meer – schneebedeckte Gipfel im Kaukaus. Der Große Kaukaus im Norden des Landes bildet die Grenze zu Russland und ist ein Skitourengebiet der Superlative.
Für diese Reise haben wir ideale Skiberge ausgewählt: Hier sind auch Bergüberschreitungen mit tollen Abfahrten möglich. Zudem wird die Logistik durch die Lage der Georgischen Heerstraße erleichtert. Wenn die Lift- und Heli-Skisaison schon fast beendet ist, beginnt die Skitourenzeit. Ausgangspunkt Deiner ersten Skitouren ist der Ort Gudauri bereits auf 2.000 m Höhe an der Georgischen Heerstraße gelegen. Drei Dreitausender sind unser Ziele und herrliche Abfahrten über weite Hänge der Lohn für die Mühe des Aufstiegs. Für die Tour auf den Kasbek (5.033 m) sind zu Beginn 2.000 Höhenmeter im Aufstieg zu überwinden, denn übernachtet wird auf der 3.680 m hoch glegenen Meteostation. Früh starten wir zum Gipfel. Oben können einen großartigen Ausblick auf den Kaukasus genießen und uns auf eine Traumabfahrt (ca. 3.300 m) bei hoffentlich besten Bedingungen freuen.


Den Rahmen für diese Skitouren bildet ein interessantes Besichtigungsprogramm, sind wir doch zu Gast in einem Land mit einem jahrtausendealten Kulturerbe. Bei einem Rundgang durch die Altstadt von Tiflis besuchen wir unter anderem das Nationalmuseum, die Antschischati-Kirche und die Festung Narikala. In Mzcheta – eine der wichtigsten Handelsstädte zwischen Kaspischem und Schwarzem Meer, an der legendären Seidenstraße gelegen – sind vor allem die Kirche Sweti Zchoweli und die kleine Dshwari-Kirche sehenswert. Sweti Zchoweli ist ein Schmuckstück altgeorgischer Baukunst und ein Wallfahrtsort der Georgier. Ein Kleinod ist auch die Dshwari-Kirche. Sie thront auf einem Berg und ist bereits auf der Fahrt nach Mzcheta von Weitem zu sehen. Sie gilt als eines der vollkommensten erhaltenen Denkmäler frühgeorgischer Baukunst und zählt zum Weltkulturerbe.

Programm-Kurzfassung:
  • 1.Tag: Abends Flug ab Wien via Istanbul nach Tbilisi (Tiflis). 
  • 2.Tag: Ankunft nach Mitternacht; Fahrt nach Gudauri (2196 m); ÜN Hotel (F/M/A).
  • 3.Tag: Akklimatisations-Skitour; ÜN Hotel Gudauri Hut (F/M/A).
  • 4.Tag: Akklimatisations-Skitour; ÜN Hotel Gudauri Hut (F/M/A).
  • 5.Tag: Fahrt Kasbegi – Gergeti; Aufstieg Bethlemi Hütte (3670 m); ÜN Hütte (F/M/A).
  • 6.Tag: Gipfelbesteigung Kasbek (1400 Hm), Abfahrt bis Bethlemi; Hütte (F/M/A).
  • 7.Tag: Reservetag Kasbek, ÜN Hütte; sonst retour nach Gudauri; ÜN Hotel (F/M/A).
  • 8.Tag: Rückfahrt nach Tiflis;ÜN Hotel (F/M/–).
  • 9.Tag: Sightseeing Tiflis; ÜN Hotel (F/–/–).
  • 10.Tag: Rückflug nach Wien (F/–/–).

 

Aktuelles Detailprogramm 2018 siehe Downloads!

Detailprogramm anfordern
Fotos: Matthias Tritthart Kasbek - on top!Im steilen Gipfelhang 100 m vor dem Ziel

Zur Galerie