Nepal: Expedition Himlung Himal (7126m)
NEU

Technisch relativ leichter 7000-er (30 Tage)
Alle Fotos: Kobler&Partner

Der Himlung Himal (7.126m) liegt nordöstlich der riesigen Annapurna-
Kette, nahe der tibetischen Grenze und somit auch auf der Wetterscheide
von Nepal und dem Tibet. Abgeschiedene Dörfer, eine faszinierende
Kultur und weitgehend unbekannte Berge zeichnen diese Region aus. Nordöstlich
der Annapurna-Kette, im Peri-Himal, nahe der tibetischen Grenze,
liegt eine große Gruppe weitgehend unbekannter, faszinierender Berge. Die
Besteigung des Himlung Himal über die Normalroute weist keine speziellen
technischen Schwierigkeiten auf. Es handelt sich um eine reine Schnee- und
Eistour. Seine Besteigung ist jedoch eine Herausforderung, da ein weiter
Weg in großer Höhe zurückzulegen ist. Vom Basislager auf 4.900 m
gelangt man in vier Etappen über eine alpinistisch sehr schöne Route
auf den Gipfel, wobei einige ausgesetzte Stellen mit Fixseilen abgesichert
werden. Wer sich während der Akklimatisationsphase etwas entspannen
will, kann vom Basecamp aus eine 2-stündige Wanderung zum heiligen
See Khalidhunga unternehmen. Somit ist die Region um den Berg stark
tibetisch geprägt, da dort größtenteils tibetisch stämmigen Völker angesiedelt
sind.

 

Highlights:

  • Expedition zu einem 7.000er in der Annapurna-Kette
  • Auf den Spuren der größten Höhenforschungsexpedition der Geschichte
  • Schöner Schnee- und Eisaufstieg abseits der traditionellen Expeditionsziele
  • Komfort im Basislager: Einzelzelt, Duschzelt, gutes Gruppenzelt
  • Und zum Schluss ... eine wärmende Bettflasche

 

Expeditionsplan:
  • 1.Tag: Flug von Europa nach Kathmandu (–/–/–).
  • 2.Tag: Ankunft in KTM, Transfer in die Innenstadt Thamel; ÜN Hotel (F/–/A).
  • 3.Tag: Busfahrt nach Besisahar; ÜN Hotel (-/–/A).
  • 4./5.Tag: Unsere ersten beiden Anmarsch-Trekkingetappen; ÜN Camp (F/M/A).
  • 6.Tag: Ruhetag zur Akklimatisation; ÜN Camp (F/M/A)
  • 7.Tag: Letzter Anmarschtag in das Basislager; ÜN Camp (F/M/A).
  • 8.-23.T.: Besteigung Himlung Himal (7126m), Zeitfenster 16 Tage, Aufbau Hochlager I (5400m), II (6050m); ÜN Camps (F/M/A).
  • 24.-27.T.: Abbau des Basislager und 4-tägiger Rückmarsch nach Besisahar; ÜN Camp (F/M/A).
  • 28.Tag: Busfahrt in die Millionen-Stadt Kathmandu; ÜN Hotel (F/M/A).
  • 29.Tag: Sightseeing in Kathmandu und Umgebung, evtl. Beginn Rückflug; ÜN Hotel (F/–/-).
  • 30.Tag: Ankunft in Europa.
Detailprogramm anfordern