Ecuador: Chimborazo, 6.310 m und Vulkan-5000er - Gipfelglück pur
Erste Buchungen vorhanden!

Vulkane an der "avenida de los volcanes" (17 Tage)
Foto: Jakob Petra Blick vom Illiniza zum CotopaxiFoto: Edith Kraushofer Cotopaxi/Refugio José Ribas

Die „Straße der Vulkane" ist eine absolute Traumreise für Alpinisten! Die vergletscherten Vulkankegel Ecuadors sind das klassische Ziel für passionierte Alpinisten aus aller Welt. Ihre Reiseroute ist so gewählt, dass die Akklimatisationsphase optimal auf die Besteigung der beiden höchsten Berge Ecuadors vorbereitet – des wunderschön konisch geformten Cotopaxi und des mächtigen 6.000ers Chimborazo. Die ersten acht Tage dienen rein der Höhenanpassung: Sie unternehmen Touren auf die Vulkane Pasochoa, El Corazon und Illiniza Norte und wandern im Nationalpark Cotopaxi. Gut akklimatisiert warten danach die eisgepanzerten Vulkangipfel der andinen Gebirgskette Ecuadors auf Sie. Die Kronen dieser riesigen „Eiswürfel" zeichnen sich schon von Weitem im Panorama der Ihnen zu Füßen liegenden Provinzen ab. Erleben Sie einmalige Momente auf dem 5.897 m hohen Cotopaxi und dem 6.310 m hohen Chimborazo!

 

Highlights:

 

  • Chimborazo (6.310 m) als Highlight
  • El Corazon (4.788 m), Illiniza Norte (5.126 m), Cotopaxi (5.897 m) zur Akklimatisation
  • Leitung durch Bergführer und Schweizer Ecuador-Resident Benno Schlauri
  • Ruhetage zwischen den Bergtouren in guten Unterkünften
  • Option: Privater Bergführer sowie Verlängerung Galápagos möglich

 

Programm-Kurzfassung:
  • 1.Tag: Flug nach Quito (–/–/–).
  • 2.Tag: Ankunft in Quito, Hoteltransfer
  • 3.Tag: Stadtrundfahrt und Seilbahnfahrt Pichincha
  • 4.Tag: Akklimatisationstour zum Vulkan Pasochoa (4200 m); ÜN Hotel (F/M/–).
  • 5.Tag: Akklimatisationstour Vulkan Cerro Corazon (4790 m); ÜN Hosteria (F/M/–).
  • 6.Tag: Fahrt zur Hosteria Puerta al Corazon; ↑ Camp La Virgen; ÜN Camp /F/M/A).
  • 7.Tag: Besteigung Illiniza Norte (5116 m), ↓ "La Virgen"; ÜN Camp (F/M/A).
  • 8.Tag: Trekkingtour Gipfel Ruminahui
  • 9.Tag: Fahrt Cotopaxi Parkplatz; ↑ Oleas Ruales  (4600 m); ÜN Hütte (F/M/A).
  • 10./11.T.:  Besteigung Cotopaxi (5790m)
  • 12.Tag: Fahrt nach Riobamba; ÜN Hotel (F/–/–).
  • 13.Tag: Vorbereitung der Besteigung des Chimborazo
  • 14.Tag: Highlight: Besteigung Chimborazo (6310m)
  • 15.Tag: Erholung in Banos und Fahrt nach Quito
  • 16.Tag: Quito freier Halbtag; Beginn Rückflug je nach Fluglinie/Flugplan (F–/–).
  • 17.Tag: Ankunft in Europa (–/–/–).


Aktuelles Detailprogramm 2018 auf Anfrage.

Detailprogramm anfordern
Chimborazo über den Wolken"Kleiner Drache" auf Galápagos
Verlängerung Chimborazo (2 Tage)

 


Zur Galerie