Iran: Vulkan Damawand mit Ski
Erste Buchungen vorhanden!

(10 Tage)

Der 5.671 m hohe aktive Vulkan Damawand im Elbursgebirge östlich von Teheran ist der höchste Gipfel des Iran und der höchste im Nahen Osten zwischen Kaukasus und Hindukusch. Für konditionsstarke Skibergsteiger ist der „Frostige Berg“ (Damawand auf persisch und manchmal stimmt „nomen est omen“ auch!) durchaus „machbar“, zumindest wenn die Akklimatisation stimmt. Für die Höhenanpassung bietet das Elbursgebirge mit seinen Viertausendern rund um den Damawand hervorragende Möglichkeiten. Darüber hinaus ist der Iran - entgegen seinem politischen Image - ein absolut sicheres Reiseland mit einer sehr gastfreundlichen Bevölkerung …
Die Frühjahrsskitouren auf die Viertausender der Dobarar Range südlich des Damawand bringen neben exzellenten Nordabfahrten auch die wichtige Akklimatisation. Denn der Rie­senvulkan ist auch für „Skitourenprofis” eine echte Herausforderung: die Höhe, mögliche Windwetterlagen und die steile Abfahrt machen die Skibesteigung zu einem anspruchsvollen Unternehmen. Die 1420 Hm von der Schutzhütte „Bargah-e-Sewom“ zum Gipfel über die bis zu 35° steilen Hänge der Südroute „ziehen sich“ und erfordern manchmal sogar Steigeisen. Als Belohnung stehen den Gipfelsiegern bei etwas Wetterglück rund 2.500 Höhenmeter „rauschende“ Firnabfahrt bevor …

 

Highlights:

  • Faszinierende Skitouren im Orient
  • Gipfelkrönung: erloschener Vulkan Damavand (5.671 m)
  • Erleichterte Einreiseformalitäten
  • Quirlige Hauptstadt Teheran
  • Palmen und Reisfelder entlang der Südküste des Kaspischen Meeres
  • Verlängerungsprogramm: Persepolis, Shiraz und Isfahan
Programm-Kurzfassung:
  • 1.Tag: Flug nach Teheran mit Ankunft nach Mitternacht; ÜN Hotel (–/–/–).
  • 2.Tag: Spätes Frühstück, dann kurze Stadtbesichtigung Teheran; ÜN Hotel (F/–/–).
  • 3.Tag: Fahrt in die Takt-e-Soleyman-Berg, erste Skitour; ÜN Privatquartier (F/M/A).
  • 4.-6.Tag: Drei Akklimatisations-Skitouren; ÜN Privatquartier (F/M/A).
  • 7.Tag: Fahrt zur Moschee Gusfandsara; Aufstieg zur Bargah-Sevon-Hütte; ÜN Hütte (F/M/A).
  • 8./9.Tag: Gipfeltag! Abfahrt/Abstieg und Rückfahrt Rineh (und Reservetag); ÜN Hütte/Hotel (F/M/A).
  • 10.Tag: Rückfahrt Teheran, Rest des Tages frei, Beginn Rückflug (F/–/–).
  • 11.Tag: Ankunft in Europa.


Aktuelles Detailprogramm 2018 siehe Downloads!

Detailprogramm anfordern
Kulturelle Verlängerung: Shiraz, Persepolis, Isfahan (4 Tage)
  • 11.Tag: Citytour Teheran; abends Flug nach Shiraz; ÜN Hotel (F/–/–).
  • 12.Tag: Sightseeing Persepolis; Rückfahrt Shiraz und Besichtigung; ÜN Hotel (F/–/–).
  • 13.Tag: Morgenflug nach Isfahan, Sightseeing; ÜN Hotel (F/–/–).
  • 14.Tag: Isfahan, freier Tag; abends Flug nach Teheran; ÜN Hotel (F/–/–).
  • 15.Tag: Transfer zum Flughafen und Rückflug (–/–/–).

Zur Galerie