Uganda: Ruwenzori Margherita Peak, 5109 m - höchster Punkt der Mondberge
Gesichert

Anspruchsvolle Gipfelbesteigung in den Mondbergen (13 Tage)
Fotos: Ernst Meschik

Die Mondberge in Uganda mit ihrer einzigartigen Pflanzenwelt erwarten Dich. Der Reiz dieses Rundtrekkings am Ruwenzori beschränkt sich nicht nur auf ein exotisches Gipfelerlebnis! Wir reisen in einer Gruppe, deren Leitung ein GoAlpine Bergführer aus Deutschland oder Österreich übernimmt. Du wirst von einer Mannschaft begleitet, die das Gepäck und die Ausrüstung trägt. Der Weg führt durch hohes Elefantengras, üppige Strauch- und Farnlandschaft am Mbuku-Fluss entlang bis zur Nyabitaba-Hütte. Durch dichten Wald und über Bäche steigen wir das Bujuku-Tal hinauf. Meterhohe Farnbäume, Riesensenecien und Orchideen säumen den Weg. Johanniskraut oder Lobelien, die in unseren Breiten gerade 50 cm hoch werden, wachsen am Ruwenzori zu Baumriesen heran. Diesen „Gigantismus" führt die Hochgebirgsforschung auf die großen Niederschlagsmengen, die relativ hohen Tagestemperaturen, die intensive Ultraviolettstrahlung und die sauren Böden zurück. Das Licht ist gedämpft, die Sonnenstrahlen dringen kaum durch das dichte Blätterdach. Durch verwurzelte und moorige Passagen und über Bleichmoos, von Grasbüschel zu Grasbüschel springend, arbeiten wir uns zu den zwischen Gipfeln gelegenen Bujuku-Seen vor.
Wem ein konditionell sehr anspruchsvolles, aber technisch nicht ganz so schwieriges Trekking genügt, der wandert zu den Kitandara-Seen. Gipfelbesteigungen und der gesamte Routenverlauf sind wetterabhängig - nicht umsonst hat der Afrikaforscher Henry Morton Stanley den Ruwenzori als „Regenmacher" bezeichnet. Schnee und Nebel sind keine Seltenheit, die Gipfel bleiben oft hinter Wolkenmassen verborgen.

 

Highlights:

 

  • Besteigung der Margherita-Spitze - dritthöchster Berg des schwarzen Kontinentes
  • Tiefblick auf den dampfenden Urwald vom höchsten Gipfel des Ruwenzori
  • Erlebnisintensive Reise mit Expeditionscharakter
  • Teilung der Gruppe in Alpinisten und Bergwanderer möglich

 

Programm-Kurzfassung:
  • 1.Tag: Flug nach Entebbe.
  • 2.Tag: Entebbe - Kampala. ÜN Hotel.
  • 3.Tag: Kampala - Kasese. ÜN Hotel (F/M/A).
  • 4.Tag: Kasese - Ibanda - Nyabitaba-Hütte. ÜN Hütte (F/M/A).
  • 5.Tag: Nyabitaba-Hütte - John-Matte-Hütte. ÜN Hütte (F/M/A).
  • 6.Tag: John-Matte-Hütte - Bujuku-Hütte. ÜN Hütte (F/M/A).
  • 7.Tag: Bergsteiger: Bujuku-Hütte - Elena-Hütte. ÜN Hütte (F/M/A).
  • 7.Tag:  Trekker: Bujuku-Hütte - Kitandara-Hütte. ÜN Hütte (F/M/A).
  • 8.Tag: Bergsteiger: Besteigung der Margherita-Spitze. ÜN Hütte (F/M/A).
  • 8.Tag: Trekker: Freizeit an den Kitandara-Seen. ÜN Hütte (F/M/A).
  • 9.Tag: Kitandara Seen / Reservetag. ÜN Hütte (F/M/A).
  • 10.Tag: Kitandara-Hütte - Guy Yeoman-Hütte. ÜN Hütte (F/M/A).
  • 11.Tag: Guy Yeoman-Hütte - Kasese. ÜN Hotel (F/M/A).
  • 12.Tag: Entebbe. ÜN Guesthouse(F/M/A).
  • 13.Tag: Heimflug nach Europa.
  • 14.Tag: Ankunft in Europa.

 

 

Möglichkeit zur Verlängerung Gorilla-Tracking.


Aktuelles Detailprogramm 2018 siehe Downloads!

 

Detailprogramm anfordern